Die höchsten Silvrettaner II   83821
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom in
 

Labels

1 Silvrettahorn 3244m
2 Piz Buin 3312m
3 Silvrettapass 3003m
4 Piz Fliana 3281m
5 Verstanclahorn 3298m
6 Schildflue 2887m
7 Piz Linard 3410m
8 Plattenhörner 3200m
9 Unghüürhörner 2994m
10 Rosställispitz 2929m

Details

Location: Südgrat Madrisahorn (2640 m)      by: Fredy Haubenschmid
Area: Silvretta      Date: 11. Febr. 2008
Gleicher Standort, gleiches Motiv, aber andere Aufnahmetechnik als beim letzten Pano (Nr. 2810 Die höchsten Silvrettaner I) !?
Bin gespannt auf eure Kommentare im Vergleich zu jenem Pano, etwas ausführlichere Gipfel-Beschriftung siehe dort!

Comments

Super gipfelsicht
2008/02/15 11:32 , Marco Nipoti
dafür gibt es 
weil. Einfach schön, die höchsten heimatlichen Berge.
Gruss von Walter

PS: Beschrigttung? Nehme an dass die bei schlechtwetter folgen! ;-))
2008/02/15 15:17 , Walter Huber
Aaaah.. 
..wunderbares Pano mit meiner geliebten Silvretta!! Danke für dieses tolle Pano Fredy..gefällt Mir viel besser als das Erste!! Übrigens: warst Du oben auf der Madrisa?? Empfehlenswert oder!?! (;-))) LG Seb
2008/02/15 15:56 , Sebastian Becher
Es erstaunt nicht, dass... 
...dieses Pano offensichtlich besser ankommt als das vorhergehende (Nr. 2810):
Habe dort mal - auch aus Zeitgründen - einen Versuch gemacht, aus einer einzigen (!) 4,75 MB-Aufnahme mit 58mm Brennweite ein Pano zu machen, das natürlich niemals so detailgetreu sein kann wie dieses, das aus 6 4,22MB-Teleaufnahmen mit 300mm Brennweite zusammengesetzt ist! lg Fredy
2008/02/22 10:30 , Fredy Haubenschmid
Fein u. klar, 
wie wirs von Fredy gewohnt sind! Der Unterschied zum ersten ist unübersehbar. LG josef
2008/03/01 02:26 , Josef Meier
plastisch und scharf 
in diesem pano ist besonders die schärfe und die plastizität berauschend! herrlich!
2008/03/25 12:04 , Dirk Becker
Das wirkt sehr überzeugend, 
aber die Speichergröße ist nicht der entscheidende Faktor, Fredy, zumal JPG als Ausgangsmaterial schon schlechter als ein nichtkompromiertes Format ist. Aber die Sache konnte ich bisher nicht eindeutig klären: Wenn man aus einer Einzelaufnahme ein Panoramaformat ausschneidet, das dann größer als 500 Pixel hoch ist - und das als JPG mit geringster Kompression z. B. größer 2 MByte ist. Wenn man diesen Ausschnitt - selbst mit guten Interpolationsverfahren - auf 500 Pixel Höhe skaliert (und auf 1 MByte komprimiert), dann kann dieses Bild - und meistens ist es wohl auch so - schlechter aussehen als eines, das das Gleiche umfaßt, aber aus mehreren, längerbrennweitigen Aufnahmen gestitcht wurde, aber auch auf die 500 Pixel Höhe skaliert und auf 1 MByte komprimiert wurde. Wenn in beiden Fällen auch noch gleich gute Objektive verwendet wurden, ist mir leider noch nicht klar geworden, warum das so ist.
2008/03/28 23:44 , Heinz Höra
Interessant, Heinz, ... 
... was du daraus folgerst und sehr sympatisch auch, dass du offen zugibst, dass dir auch (noch) nicht alles klar ist! Ich erinnere mich da auch an Panos, die Walter Huber vor einiger Zeit mal produziert hat (5 reihig mit je ca. 20 Bildern), wo ich dann beim besten Willen keine Superqualität feststellen konnte bei der Grösse von 500px in der Höhe! Das würde sich wohl erst bemerkbar machen, wenn man ein solches Pano auf eine Riesenwand von 10x100m vergrössern würde...
Was mich bei meinem Versuch einfach überzeugt hat, ist schon die bessere Qualität und Schärfe, die bei mehreren Aufnahmen herauskommt und für solche Zwecke auch ausreichend und vom Aufwand her gut zu bewältigen ist! lg Fredy
2008/03/30 14:40 , Fredy Haubenschmid

Leave a comment


Fredy Haubenschmid

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100