Wilde Dauphiné   101553
previous panorama
next panorama
Details / LabelsDetails / Labels Markers on / offMarkers on / off Overview on / offOverview on / off   
 Cycle through labels:   first previous stop
play
pause
next last
  zoom out
 

Labels

1 Montagne des Agneaux 3664 m
2 Pic de Neige Cordier 3614 m
3 Pic de Rochebrune 3320 m
4 Monte Viso 3841 m
5 Pointe de la Grande Sagne 3660 m
6 Mont Pelvoux 3943 m
7 Barre des Écrings 4102 m
8 Dôme de Neige des Écrins 4015 m
9 L`Ailefroide 3954 m
10 Les Bans 3669 m
11 Le Sirac 3440 m
12 Pic Est de Vaccivier 3266 m
13 Les Rouies 3589 m
14 Pic Bourcet 3715 m
15 Tête de L`Etret 3559 m
16 L`Olan 3564 m
17 Aiguilles des Arias 3402 m
18 Pic Geny 3435 m
19 Aiguille du Plat de la Selle 3596 m
20 Le Plaret 3563 m
21 Tête de la Gondoliere 3542 m
22 La Pyramide 2839 m
23 Pic de La Grave 3667 m
24 Tête Nord de Replat 3442 m
25 Le Rateau 3809 m
26 Pic Nord des Cavales 3362 m
27 Pic du Glacier Carre 3862 m
28 La Meije 3982 m
29 Doigt de Dieu 3973 m
30 Pic Oriental 3891 m
31 Le Pave 3823 m
32 Pic Gaspar 3881 m
33 Pointe Piaget 3569 m
34 Pic Mâitre 3728 m
35 Pointe des Pichettes 3534 m
36 Pointe Nerot 3538 m
37 Le Grand Galibier 3228 m
38 Roche Bernaude 3222 m
39 Roche Meane 3712 m
40 Cima Ciantiplagna 2849 m

Details

Location: La Grande Ruine (3765 m)      by: Bruno Schlenker
Area: Dauphiné Alpen      Date: 27.07.2017
Zur Vorbereitung einer größeren Tour mit Freiluftbiwak hatten wir die Grande Ruine als Test für Mensch und Material ausgesucht. Auf dem Gipfel angekommen habe ich zuerst einmal ein Panorama angefertigt und das sollte sich als richtige Entscheidung erweisen. Anschließend richteten wir zwei Biwakplätze ein. Eigentlich hatte ich vor vom Sonnenunter- und - aufgang jeweils ein Panorama zu schießen. Das wurde dann leider durch auffrischenden Wind und schnell aufziehende Wolken gänzlich vereitelt. Die ganze Nacht blies uns dann der Wind um die Uhren und trieb die Wolken über uns hinweg. Auch am Morgen war mangels entsprechender Sicht an ein Panorama nicht zu denken. So kochten wir uns schnell einen Tee, assen die mitgebrachten Stullen als Frühstück und kletterten anschließend ab. Als wir vom Fels auf den Gletscher wechselten trafen wir eine Gruppe von Alpinisten die uns erstaunt fragten wo wir denn schon herkämen. Sie staunten sehr als sie von uns erfuhren, dass wir auf dem Gipfel biwakiert hatten.
Wir stiegen dann, trotz der nicht realisierten Auf- und untergangsbilder, mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen zufrieden ins Tal ab.

Panorama aus 21 Hochformataufnahmen:
Belichtung: 1/1000 sec.
Blende: f/9,5
Brennweite: 35 mm
ISO: 100

Comments

sehr schöne Farben und Kontraste!
2018/03/17 17:37 , Uta Philipp
Ein schönes Licht und feine Schärfe!
2018/03/17 18:09 , Stephan Klemme
Es gab noch nicht ein schönes Panorama seit dem Gipfel von La Grande Ruine. Es ist gemacht. Ich freue mich darüber. Danke.
Es bleibt nun, um ein helles, schönes und vollständiges Panorama auf A-P zu sehen.
2018/03/18 18:04 , David Schatzman
superb 
meine Lieblingsgegend, herrliche Licht- und Wolkenstimmung, die erlebte Geschichte dazu erzählt ... was will man mehr. LG Alexander
2018/03/18 20:06 , Alexander Von Mackensen
EINFACH TOLL so eine Biwaknacht zu erleben.
LG
Ralf
2018/03/19 13:12 , Ralf Neuland
Was für eine Perfektion ...
2018/03/19 21:18 , Christoph Seger
Einfach Klasse Bruno!
VG, Danko.
2018/03/20 18:10 , Danko Rihter
Großartige Tour und Bild!
lg, Peter
2018/03/23 06:20 , B. B.
Mit Standort und Ausführung eine Höhepunkt hier auf AP! VG Martin
2018/03/25 20:45 , Martin Kraus
Was für ein Bild...zum staunen!
Lg
2018/03/26 18:30 , Hans Diter

Leave a comment


Bruno Schlenker

More panoramas

... in the vicinity  
... in the top 100