Drusenfluh   10702
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Schrottenkopf 2890 m
2 Fädnerspitze 2788 m
3 Sporaturm 2489 m
4 Vesilspitze 3097 m
5 Muttler 3294 m; 46,1 km
6 Stammerspitze 3254 m
7 Weißkugel 3739 m
8 Fluchthorn 3399 m
9 Sporaplatte
10 Krone 3188 m
11 Grenzeckkopf 3047 m
12 Augstenspitze 3228 m
13 Sulzfluh 2818 m
14 Drei Türme - Großer Turm 2830 m
15 Dreiländerspitze 3197 m
16 Schattenkopf 3114 m
17 Piz Buin 3312 m
18 Groß Seehorn 3121 m
19 Piz Fliana 3281 m
20 Torwache 3186 m
21 Verstanclahorn 3298 m
22 Chapütschin 3232 m
23 Piz Linard 3411 m; 32,8 km
24 Plattenhörner 3220 m
25 Piz Valtorta 2975 m
26 Madrisahorn 2826 m
27 Pischahorn 2980 m
28 Flüela Wisshorn 3085 m
29 Piz Sarsura 3178 m
30 Flüela Schwarzhorn 3146 m
31 Piz Prüna 3153 m
32 Bocktenhorn 3044 m
33 Piz Kesch 3418 m; 45,6 km
34 Weissflue 2843 m
35 Tinzenhorn 3172 m
36 Erzhorn 2924 m
37 Aroser Rothorn 2980 m; 35,4 km
38 Pizzo Tambo 3279 m
39 Piz Beverin 2997 m
40 Bruschghorn 3058 m
41 Prättigau
42 Haldensteiner Calanda 2806 m
43 Rheintal
44 Ringelspitz 3247 m
45 Tödi 3614 m; 71,7 km
46 Piz Segnas 3099 m
47 Piz Sardona 3055 m
48 Pizol 2844 m
49 Glärnisch 2915 m
50 Ruchen 2901 m
51 Falknis 2562 m
52 Vorder Grauspitze 2599 m
53 Tschingel 2541 m
54 Naafkopf 2571 m
55 Schesaplana 2965 m
56 Kirchlispitzen 2552 m
57 Panüeler Kopf 2856 m
58 Zirmenkopf 2806 m
59 Wildberg 2788 m
60 Säntis 2502 m; 42,5 km
61 Fundelkopf 2401 m
62 Hoher Kasten 1794 m
63 Tuklar 2318 m
64 Alpilakopf 2156 m
65 Saulakopf 2517 m
66 Brandner Mittagsspitze 2557 m
67 Hohe Kugel 1645 m
68 Zimba 2643 m
69 Hoher Freschen 2004 m
70 Sünserspitze 2062 m
71 Hochblanken 2068 m
72 Damülser Mittagsspitze 2095 m
73 Glatthorn 2133 m; 26,9 km
74 Breithorn 2009 m
75 Winterstaude 1877 m
76 Zafernhorn 2107 m
77 Zitterklapfen 2403 m
78 Kilkaschrofen 2262 m
79 Schöneberg 2282 m
80 Hoher Ifen 2229 m
81 Hochkünzelspitze 2397 m
82 Rote Wand 2704 m
83 Braunarlspitze 2649 m
84 Mohnenfluh 2544 m
85 Pfaffeneck 2539 m
86 Oberer Schafberg 2651 m
87 Spuller Schafberg 2679 m
88 Großer Krottenkopf 2656 m; 52,5 km
89 Montafon
90 Große Wildgrubenspitze 2753 m; 29 km
91 Roggspitze 2747 m
92 Valluga 2809 m
93 Vorderseespitze 2889 m
94 Gauertal
95 Parseierspitze 3036 m; 53,9 km
96 Kaltenberg 2896 m
97 Hoher Riffler 3168 m; 44,3 km
98 Madaunspitze 2961 m
99 Faselfadspitze 2993 m
100 Scheibler 2978 m
101 Tilisuna-Schwarzhorn 2460 m
102 Kuchenspitze 3148 m
103 Küchlspitze 3147 m
104 Rofelewand 3353 m
105 Madererspitze 2769 m
106 Vesulspitze 3089 m

Details

Aufnahmestandort: Drusenfluh (2827 m)      Fotografiert von: Johannes Ha
Gebiet: Rätikon      Datum: 19.08.2018
Der letzte unbestiegene Gipfel der "Vorarlberger Dolomiten", wie ich das Dreigestirn Sulzfluh, Drei Türme und Drusenfluh gerne nenne, war für mich (und auch hier auf a-p) die Drusenfluh.

Noch spektakulärer als bei den Nachbarbergen gestaltet sich der Aufstieg durch die von senkrechten Felswänden begrenzte Blodigrinne, die an mehreren Stellen durch Drahtseile versichert ist. Die Schlüsselpassage ist auf zwei Varianten begehbar: in Aufstiegsrichtung gesehen links befindet sich der anspruchsvolle D-Klettersteig, rechts der leichtere B-Steig, der für den Abstieg gedacht ist. Weiter oben gibt es noch weitere Drahtseilpassagen, die jedoch nicht schwerer als C sind. Man kann auch teilweise ohne Seilhilfe durch schönes IIer-Gelände rauf. Langweilig wird die Tour garantiert nie, dafür sorgen auch die spektakulären Tiefblicke ins Eisjöchl sowie auf die Sporaplatte des benachbarten Großen Turms.

Die Entscheidung, bereits um 5 Uhr in Latschau zu starten, um kurz nach 9 auf dem Gipfel zu stehen, stellte sich als goldrichtig heraus. Alle weiteren Gipfelaspiranten hatten wohl keine (Fern-)sicht mehr, die Wolken schossen mal wieder sehr schnell in die Höhe.

Aufgenommen mit einer Sony NEX-6, Brennweite 28 (42)mm, 17 Hochformat-Einzelbilder.

Kommentare

Mir wird's gerade schwindlig. Wie schnell Du die Standorte in Deiner Nähe wechselst!
21.08.2018 23:48 , Walter Schmidt
ja hallo Johannes, Gratulation zum aussichtsreichen Gipfel. Starke Tour.

LG
Ralf
22.08.2018 09:09 , Ralf Neuland
Phänomenal 
Dort oben warten noch einige Unbestiegene auf Deinen Besuch.
Die Felsbastionen des Rätikon sind nicht nur von der Vorarlberger Seite Interessant, sondern auch von der Bündner Seite aus.
Passend dazu ein Zitat aus dem Heimatbuch "Das Prättigau"
Über den Wäldern legen sich Hänge wohlig zurück, bieten ausgedehnten Weiden Raum - und plötzlich stösst aus dem idyllischen Vorraum eine Atemberaubende schroffe Kalkwand auf, die vom Falknis bis zur Schijenfluh hinüberzieht.
Gruss von Walter
22.08.2018 13:39 , Walter Huber
Vielen Dank! Und ja Walter, da hast du vollkommen Recht, von der Schweizer Seite sind diese Kalktürme nicht minder beeindruckend. Ich hab mal den Sulzfluh-Südwand-Klettersteig gemacht, auch sehr spannend...
22.08.2018 15:41 , Johannes Ha
Herrlich Johannes, danke fürs Raufklettern und Zeigen. Wenn ich mir noch etwas wünschen könnte, dann einen Ausblick von der Zimba...

VG
Gerhard
22.08.2018 19:42 , Gerhard Eidenberger
Hoch abwechslungsreiches Panorama von einem tollen und wilden Gipfel, Glückwunsch!
22.08.2018 20:34 , Peter Brandt
Sehr eindrucksvoll! Wo du dich un so kurzen Zeiträumen rumtreibst - Respekt!
23.08.2018 15:30 , Benjamin Vogel
Sehr gut gemacht.
VG, Danko.
26.08.2018 13:58 , Danko Rihter
Merci!

Gerhard, das mit der Zimba sollte drin sein. Da will ich definitiv auch mal rauf...
27.08.2018 20:43 , Johannes Ha
Glückwunsch zu Gipfel und Pano! VG Martin
28.08.2018 20:37 , Martin Kraus

Kommentar schreiben


Johannes Ha

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100