Herbst im Karwendel   8305
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Praxmarerkarspitze, 2.664 m
2 Zugspitze, 2.964
3 Wettersteinwand, 2.482 m
4 Pleisenspitze, 2.569 m
5 Larchetkarspitze, 2.541 m
6 Große Riedlkarspitze, 2.585 m
7 Große Seekarspitze, 2.677 m
8 Marxenkarspitze, 2.636 m
9 Ödkarlspitzen, 2.745 m
10 Birkkarspitze, 2.749 m
11 Kaltwasserkarspitze, 2.733 m
12 Zustieg
13 Moserkarspitze, 2.533 m
14 Risser Falk, 2.413 m
15 Südliche Sonnenspitze, 2.668 m
16 Bockkarspitze, 2.589 m
17 Laliderer Spitze, 2.588 m
18 Laliderer Wand, 2.620 m
19 Dreizinkenspitze, 2.603 m
20 Sunntiger Spitze, 2.321 m
21 Grubenkarspitze, 2.663 m
22 Rosslochspitze, 2.538 m
23 Spritzkarspitze, 2.606 m
24 Eiskarlspitze, 2.610 m
25 Halleranger
26 Hochglück, 2.575 m
27 Hochnissl, 2.547 m
28 Großer Lafatscher, 2.696 m
29 Großglockner, 3.798 m
30 Großvenediger, 3.664 m
31 Olperer, 3.476 m
32 Rosskopf, 2.670 m
33 Gipfelgrat
34 Steilstufe - Markierung im Schnee
35 Kreuzjöchl (verdeckt)
36 Europabrücke
37 Pflerscher Tribulaun, 3.097 m
38 Rumer Spitze, 2.454 m
39 Habicht, 3.277 m
40 Wilder Freiger, 3.416 m
41 Zuckerhütl, 3.505 m
42 Pfeishütte
43 Sonntagkar
44 Hier zweigt der Steig ab
45 Arzeler Scharte

Details

Aufnahmestandort: Hintere Bachofenspitze (2668 m)      Fotografiert von: Michael Bodenstedt
Gebiet: Karwendel      Datum: 13.11.2020
Vom Parkplatz Thauralm (~840 m) auf dem Gasperlweg am Thaurer Köpfel vorbei ins Kreuzjöchl. Jenseits 200 HM zur Pfeishütte absteigen und auf schönem Steig in das Sonntagkar. Über wunderbare Grasbuckel bis auf etwa 2.250 m, dann über Geröll und etwas Schnee zur Steilstufe, die zur Scharte zwischen Roßkopf und Bachofenspitze führt. Über die Steilstufe, wegen des sehr harten Schnees die Markierungen rechts lassend und über brüchige Absätze kraxelnd zur Scharte und über den Grat zum Gipfel. Herrliche, sehr einsame (zweisame) Tour, bei der das Vermeiden "unnötiger Sozialkontakte" leicht fiel. Ohne Bahn und Hütte ein für die kurzen Novembertage ausreichendes Programm mit (einschließlich Gegenanstieg) 2.300 HM. Gute Verhältnisse für die Jahreszeit, wer jedoch den Markierungen in der Steilstufe folgt, benötigt Steigeisen. Helm ist kein Luxus.
26 HF, 12:46 Uhr, F/7,1; 1/250 sec., 30 (45) mm

Kommentare

diese Tour ist ein ordentlich dickes Brett. Ich freue mich, dass ihr einen so guten Tag hattet :-)
14.11.2020 21:20 , Christoph Seger
Den Herbsttag mal wieder optimal ausgenutzt ... klasse Tour, feines Panorama und wie immer prima beschrieben mit einem zum Schmunzeln bringenden Abschluss "Helm ist kein Luxus" :-) !!!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
14.11.2020 23:18 , Hans-Jörg Bäuerle
schönes Pano. Die 360° plus sind hier sehr gelungen, denn wo hätte man sinnvollerweise schneiden müssen. Zum Helm: wer etwas im Kopf hat, schützt diesen auch. In diesem Sinn - BERG HEIL. LG Alexander
15.11.2020 10:28 , Alexander Von Mackensen
Bei euch klingen diese Riesentouren immer so spielerisch leicht, dabei steckt eine Menge an Können und Fitness dahinter.
15.11.2020 20:20 , Jens Vischer
Gewaltig. VG Martin
15.11.2020 21:50 , Martin Kraus
Ein toller hoher Gipfel für Mitte November!
16.11.2020 19:04 , Johannes Ha
Auch das ist perfekt - ein starkes Argument für Novembertouren im Karwendel. VG Peter
16.11.2020 21:00 , Peter Brandt
Huii, motivierte Tour ohne Bahn oder E Bike von Scharnitz ;)

Wie gewohnt super Pano und gut Beschreibung der aktuellen Verhältnisse.
20.11.2020 14:21 , Adri Schmidt

Kommentar schreiben


Michael Bodenstedt

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100