Auf dem Schönberg   9449
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Brandkopf
2 Spitzkamp
3 Auerkamp
4 Ochsenkamp
5 Neureuth
6 Zwieseleck
7 Gindelalmschneid
8 Hirschberg
9 Breitenstein
10 Wallberg
11 Setzberg
12 Hochplatte
13 Daffenstein
14 Blankenstein
15 Risserkogel
16 Leonhardstein
17 Krenspitze
18 Hinteres Sonnwendjoch
19 Roßstein
20 Roßsteinnadel
21 Thalerjoch
22 Wildseeloder
23 Hoher Mahdstein
24 Halserspitz
25 Großes Wiesbachhorn
26 Großglockner
27 Schildenstein
28 Guffert
29 Platteneck
30 Großvenediger
31 Reitstein
32 Großer Löffler
33 Schwarzenstein
34 Seekarspitze
35 Seebergspitze
36 Hoher Riffler
37 Schreckenspitze
38 Olperer
39 Kafell
40 Hochnissl
41 Juifen
42 Hochglück
43 Eiskarlspitze
44 Spritzkarspitze
45 Großer Bettelwurf
46 Risserfalk
47 Hintere Bachofenspitze
48 Moserkarspitze
49 Sulzkogel
50 Hohe Munde
51 Öfelekopf
52 Daniel
53 Hochschrutte
54 Thaneller
55 Krottenkopf
56 Kreuzspitze
57 Gimpel
58 Hochblasse
59 Hochplatte
60 Gumpenkarspitze
61 Martinskopf
62 Heimgarten
63 Jochberg
64 Rötelstein
65 Hohe Bleick
66 Bergelskopf
67 Rabenkopf
68 Benediktenwand
69 Latschenkopf
70 Vorderer Kirchstein
71 Stangeneck
72 Brauneck
73 Buchenauerkopf
74 Hochtannenkopf
75 Angerlkopf
76 Zwiesel
77 Blomberg
78 Heiglkopf
79 Grasleitenkopf
80 Geierstein
81 Rechelkopf
82 Seekarkreuz
83 Fockenstein

Details

Aufnahmestandort: Schönberg (1620 m)      Fotografiert von: Hans-Jürgen Bayer
Gebiet: Bayerische Voralpen      Datum: 28 Nov 2020
Trotz seiner geringen Höhe hat man von diesem Gipfel eine herrrliche Rundumsicht. Oder anders ausgedrückt ist er für einen Staderer einmal mehr der perfekte Gipfel für eine Abendtour...

Sony A7 III, 360° mit Sigma MC-11 und Canon EF 24-105 IS STM.
85mm, f/10, 1/640s

... seit einiger Zeit nun schon mit der 12er (aktuell Beta Patch 14) Version von PTGUI Pro unterwegs.

Kommentare

Scho schee ....
04.12.2020 19:34 , Christoph Seger
Die Leute vor den Nebel sind das Tüpfelchen auf dem i!
04.12.2020 20:06 , Michael Bodenstedt
Ja, schön. Ich nutz auch nur noch die 12er ptgui Version, die sehr schön stitcht. Kleiner Nachteil. Beim Himmel muss man manchmal etwas maskieren. LG Niels
05.12.2020 06:33 , Niels Müller-Warmuth
Niels, das 12er Beta Development verfolge ich seit Patch 7. Da hat sich einiges getan. Aber ich gebe Dir Recht, dass der Himmel ab und zu (noch) etwas fleckig werden kann. Mit den letzten Patches wurde das aber weitgehend abgestellt. Zunächst habe ich die Option vermisst einen eigenen Blender zu verwenden (i.e. Smartblend, Enblend). Allerdings steht die Eigenentwicklung dem in nichts nach und ich vermisse das nun nicht mehr.
Witzig ist die neue Option "Fill Holes". Hilft oft beim Himmel, wenn es mal irgendwo nicht mehr ausreicht. Hier im Schönberg-pano kam das glatt zur Anwendung - Aufnahmen waren dort freihändig gemacht. Sicher kann man das auch im Post-processing mit PS oder Gimp korrigieren. Ist halt ein extra Schritt.
Apropos Gimp. Wer mit Gimp arbeitet und dort mit der 2.10er unterwegs ist, erfreut sich unter anderem mit der 16-Bit Fähigkeit, vermisst aber vielleicht das alte Feature "Schärfen". Es gibt hier nur noch "Unscharf maskieren". Das mag ich persönlich nicht so sehr, ist aber letztlich eine subjektive Sache. Wer also das alte "Schärfen" nicht mehr findet dem kann geholfen werden. Im Menu unter Hilfe die Option "Einen Befehl suchen und ausführen" auswählen (oder einfacher die "/" Taste drücken"), dann das Wort "Schärfen " eingeben. Nun erscheinen 3 Einträge. Die erste Option, die mit den Zahnrädchen, erlaubt das alte Schärfen.
05.12.2020 10:21 , Hans-Jürgen Bayer
Wenn wirklich bei Himmel und Wolken etwas nachbearbeitet werden muss im gimp, ist das nicht wirklich schlimm. Stitching Fehler dagegen können ja ganz schön nervig sein. Mein Erfolgserlebnis war eine Neuversion des Panoramas 12210, das sofort einwandfrei Geländer und Kugel hingekriegt hat. Gerade die Kugel hat sich vorher als extrem schwierig herausgestellt. Die Nachbereitungsmöglichkeiten im Panorama Editor habe ich noch nie verwendet. Ich bin erstaunt, dass sie da soviel Aufwand reingesteckt haben.
Aber nach deinem Hinweis werde ich einmal 'Löcher ausfüllen' probieren. LG Niels
05.12.2020 11:57 , Niels Müller-Warmuth
@hjb 
Danke für den Hinweis bzgl. Gimp.
LGC
05.12.2020 13:20 , Christoph Seger
Ich habe das neue 12er PTGui auch bereits ein paar Mal eingesetzt und bin erstaunt, wie gut es manch schwierige Stitchaufgaben meistert. Allerdings läuft es auf meinem System nicht ganz so rund und ist bereits mehrfach - speziell wenn es viele Aufnahmen zu verarbeiten gilt - abgestürzt.
05.12.2020 21:41 , Jens Vischer
Jens, das mit dem Abstürzen hatte ich auch manchmal. Es scheint mehr Speicher zu verbrauchen. Bei vielen Bildern hört das Programm manchmal auch auf, Kontrollpunkte zu bilden. Zwischen zwei Bildern lassen die sich aber erzeugen. Eine Idee ist auch, zuerst eine ältere Version zu nutzen und dann das File mit der 12er Version aufzurufen und weiterzubearbeiten bzw. zu optimieren. LG Niels
06.12.2020 07:35 , Niels Müller-Warmuth
Das mit den Abstürzen kann ich bei mir nicht bezeugen, aber das kann evtl. auch nur ein glücklicher Zufall sein. Die GPU spielt hier eine große Rolle und auch der verwendete Treiber !
PTGUI verwendet die GPU zur HW-Beschleunigung.
Bei mir werkelt eine 8GB Radeon 5500XT GPU in Zusammenarbeit mit einem Ryzen 5 3600X (Matisse) CPU. Dazu speichert PTGUI die Zwischendateien auf meiner 1TB EVO 970 M.2 (das bringt für wenig Geld viel). Allerdings ist das alles auch nur Hausmannskost :-)
06.12.2020 14:17 , Hans-Jürgen Bayer

Kommentar schreiben


Hans-Jürgen Bayer

Weitere Panoramen

... aus den Top 100