Nach der ersten Hürde ( 360° )   164330
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Bellavista 3922 m
2 Piz Bernina 4049 m
3 Piz Morteratsch 3751 m
4 Piz Ot 3246 m
5 Piz Chalchagn 3154 m
6 Samedan
7 West-Vorgipfel des Piz Muragl 3157m
8 Piz Muragl 3157 m
9 Munt Pers 3207 m
10 Diavolezza 2978 m
11 Berninasymphonie bei der Diavolezza
12 Vadret Pers
13 Piz Trovat 3146 m
14 Fuß des Piz Palü O ( 3882 m )
15  Fuß des Piz Palü ( 3905 m )
16 --------------------David ( letzte Aufnahmne )
17 Piz Spinas 3823 m
18 David ( erste Aufnahme )

Details

Aufnahmestandort: Nach der ersten Abseilstelle unter dem Piz Spinas. (3500 m)      Fotografiert von: Christian Hönig
Gebiet: Bernina Alpen      Datum: 10.08.2008
Von hier kann man den Fuß des Piz Bernina und des Piz Palü, samt dem mächtigen Morteratsch Gletscher gut betrachten.

Die Abseilstellen waren viel leichter als erwartet, die bin ich teilweise nur mit Prusik-Sicherung frei runter gekraxelt. Aber das dicke Ende, der Weg durch die Spalten wartete noch auf uns...

Da fällt mir ein, die teilweise massiven Knieprobleme, beim Aufstieg, hielten mich beinahe ab die Überschreitung zu wagen.
Wenn ich allerdings gewusst hätte, wie lang die Überschreitung wirklich ist ( wir benötigten fast 13 h ), hätte ich es beim Gipfel, aus Sicherheitsgründen belassen.
Ein Kamerad verlor einige Meter oberhalb, auf dem Grad Seinen Pickel, den wir mit einer 20m-Abseil-Aktion wieder bargen. Alleine Gabor machte an diesem Tag fast 80 Panoramen. Trotz dem nehme ich an, dass die Photografiererei uns nicht mehr als 40 min. kostete, da wir immer zu gleich und sehr diszipliniert die Kameras zückten und wieder einpackten.

12 Hochformat Aufnahmen mit Canon 400d 18-55 mm, Polfilter, komplett mit mit Elements 6 bearbeitet.

Die erste Aufnahme ist ganz am Ende des Panos.

1. Aufnahme
1 / 250
f 10.0
P- Modus
18 mm
ISO 400
13:52 Uhr

Kommentare

Auf den ersten Blick... 
glaubt man gar nicht an 360°, aber beim genaueren Betrachten erkennt man es dann doch. Hab's glaub' ich schon mal erwähnt, dass mir deine Farbgebung sehr gut gefällt. Zur Namensgebung ... schwierig. An was dachtest Du denn genau an diesem Ort zu dieser Stunde ? Das ist dann der Name. LG Hans-Jürgen
02.11.2008 23:47 , Hans-Jürgen Bayer
Danke Hans-Jürgen, für Deinen guten, fast philosophischen Tipp !-) Der Titel ist jetzt, nach meinem Empfinden zu dieser Stelle, geändert. GlG Christian
03.11.2008 09:16 , Christian Hönig
Hallo Christian, frage zur Kamera: Du fotografierst im P-Modus? Wie hälst du dann Belichtungszeit und Blende konstant? Gruss, Michael
03.11.2008 09:47 , Michael Riffler
Hallo Michael,

gar nicht, nur Blende, Belichtungskorrektur und Weißabgleich sind konstant. Die Lichtverhältnisse waren zu extrem für manuell. Und DRI / HDR geht nur mit Stativ. LG und Danke für die *'e Christian
03.11.2008 10:51 , Christian Hönig
Super, 
wieder ein sehr eindrucksvolles Panorama der Bernina Gruppe. L.G. v. Gerhard.
03.11.2008 12:29 , Gerhard Eidenberger
Ja, gefällt mir sehr gut, dieses außergwöhnliche Panorama. - Nicht 08/15, sondern ganz neue Formen und Geometrien; das gehört honoriert! LG, dirk
03.11.2008 12:46 , Dirk Becker
Wirkt sehr authentisch, wie auch andere Deiner Palü-Panoramen. - Mich würde interessieren, wie die Belichtungszeit bei den anderen Bildern variierte, weil im Panorama eigentlich keine Übergänge zu sehen sind. - Zur Beschriftung: Bei "David (letzte Aufnahme)" dachte ich erst, er wäre abgestürzt. Und gut, daß Du dem Piz Spinas Deinen dominanten Namenszug nicht angetan hast.
03.11.2008 13:25 , Heinz Höra
Sehr beeindruckendes und interessantes Panorama. Lg Toni
03.11.2008 17:18 , Anton Theurezbacher
Elements gleicht Farbverlauf im Himmel ( wo man es am deutlichsten sieht )ziemlich gut aus, da kann sogar der Weisabgleich ein paar hundert K verschieden sein. Das mit David - letzte Aufnahme würd ich auch ändern. Auf jeden Fall ein spektakuläres Pano. Das muß ja eine super Tourenwoche gewesen sein. L.g.
03.11.2008 17:32 , Jannis Gligoris
Dramatischer Einblick in hochalpine Gletscherwelt gekonnt ins Bild gesetzt und dies, so nehme ich an aus nicht ganz einfacher Position. LG. Bruno
03.11.2008 18:17 , Bruno Schlenker
Hi Christian, eigentlich wurde alles schon gesagt. --> Super LG Johann
04.11.2008 07:16 , Johann Ilmberger
"Wie selbst dabei"... 
...so gekonnt hast du diese faszinierende Stelle (Abseilstelle wegen des verlorenen Pickels, sonst erinnere ich mich an keine solche im Spinasgrat!?) in ein äusserst spannendes Pano gebannt! lg Fredy
04.11.2008 14:41 , Fredy Haubenschmid
die 360° glaub ich dir nicht... 
...das sind im besten Fall 230°. Der komplette Süden fehlt im Pano, auch wenn das nur eine große Gletscherfläche ist.
26.07.2009 11:57 , Rainer Hönle
Kein Problem, ich hab's aufs erste auch nicht geglaubt. Aber etwas knapp geschnitten ist es. LG Christian
26.07.2009 22:09 , Christian Hönig
Überfeilt 
09.05.2010 19:32 , Christian Hönig
Klasse!
VG, Danko.
01.05.2014 22:09 , Danko Rihter

Kommentar schreiben


Christian Hönig

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100