Von der Marmolata --- reloaded ---   195513
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Weißkugel 3738m
2 Similaun 3599m
3 Hintere Schwärze 3624m
4 Karlesspitze 3462m
5 Hochwilde 3480m
6 Schalflkogel 3537m
7 Wildspitze 3768m
8 Weißerkogel 3407m
9 Hochfirst 3403m
10 Granatenkogel 3318m
11 Watzespitze 3532m
12 Plattkofel 2958m
13 Col Rodella
14 Verpailspitze 3423m
15 Zahnkofel 3000m
16 Puitkogel 3343m
17 Grohmannspitze 3114m
18 Hohe Geige 3393m
19 Hoher Breiter 3293m
20 Fünffingerspitze 2998m
21 Wilde Geige 3152m
22 Wannenkogel 3089m
23 Langkofelscharte 2681m
24 Jochkopfl 3143m
25 Vorderer Kitzkogel 3061m
26 Langkofeleck 3081m
27 Hinterer Nebelkogel 3213m
28 Warenkar Seitenspitze 3347m
29 Langkofel 3181m
30 Stubaier Wildspitze 3341m
31 Zuckerhütl 3507m
32 Wilder Pfaff 3456m
33 Wilder Freiger 3418m
34 Schrankarkogel 3332m
35 Schrandele 3392m
36 Ruderhofspitze 3474m
37 Westliche Seespitze 3354m
38 Östliche Seespitze 3416m
39 Äußere Wetterspitze 3070m
40 Villerspitze 3087m
41 Piz Ciavaces 2831m
42 Glättespitze 3133m
43 Habicht 3277m
44 Schwarze Wand 2917m
45 Piz Gralba 2972m
46 ?Zugspitze 128km
47 Sass Pordoi
48 Kirchdach 2840m
49 Hammerspitze 2631m
50 Kesselspitze 2728m
51 Rollspitze 2800m
52 Cima del Lago 2943m
53 Cima di Piambello 2990m
54 Wilde Kreuzspitze 3132m
55 Grabspitze 3059m
56 Piz Boe
57 Hohe Wand 3289m
58 Schrammacher 3410m
59 Fußstein 3380m
60 Olperer 3476m
61 Vordere Weißspitze 3269m
62 Hochfernerspitze 3470m
63 Hochfeiler 3509m
64 Hoher Weißzint 3371m
65 Peitlerkofel
66 Großer Möseler 3480m
67 Turnerkamp 3420m
68 N
69 Großmorchner 3285m
70 Sassongher
71 Schwarzenstein 3369m
72 Großer Löffler 3379m
73 Roßwandspitze 3157m
74 Wollbachspitze 3209m
75 Napfspitz 3144m
76 Kronplatz
77 Rauchkofel 3251m
78 Furkelpass
79 Cima dell'Acqua 3135m
80 Monte Nevoso 3358m
81 Heiligkreuzkofel
82 Zehner
83 Rotspitze 3496m
84 Hochgall 3456m
85 Neuner
86 Westliche Simonyspitze 3481m
87 Östliche Simonyspitze 3448m
88 La Varella
89 Großvenediger
90 Rainerhorn 3559m
91 Conturinesspitze
92 Mittereggspitze 3044m
93 Stubacher Sonnblick 3088m
94 Setsass
95 Hohe Riffl 3338m
96 Großglockner
97 Hohe Gaisl
98 Böses Weibl
99 Roter Knopf
100 Hochschober
101 Hintere Tofana
102 Mittlere Tofana
103 Vordere Tofana
104 Dreischusterspitze
105 Croda Negra
106 Cristallo
107 Elferkofel
108 Jof de Melei
109 Averau
110 Zwölferkofel
111 Nuvolau
112 Ra Gusela
113 Hochspitz
114 Monte Peralba
115 Sorapis
116 Croda di Lago
117 Hohe Warte
118 Monte Brentoni 2548m
119 Rosskofel 2240m
120 Creta Dirio Secco 2203m
121 Monte Cocco 1941m
122 Monte Scinauz 1999m
123 Antelao 3264m
124 Punta Chiggiato 3163m
125 Monte Bivera 2474m
126 Montanel 2461m
127 Jof di Montasio 2753m
128 Cima Ovest 2564m
129 Triglav 2863 m, 152 km
130 Cima di Giaf 2523m
131 Pelmo 3168m
132 Pelmetto 2990m

Details

Aufnahmestandort: Punta Rocca      Fotografiert von: Arne Rönsch
Gebiet: Dolomiten      Datum: 13. Januar 2009
Hier stoßen viele Dinge gleichzeitig an ihre Grenzen: Meine fotografischen Fähigkeiten, mein lahmer Rechner, mein Freeware-Graphikprogramm und mein Verständnis davon, die MB-Grenze von 2,5, wegen der ich auf 85% abspecken musste, möglicherweise auch ein bisschen mein Nikor-18-135-Objektiv. In erster Linie aber ohne Frage ich. :-)

In jedem Fall stellt die Marmolata, bzw. die Punta Rocca im Marmolata-Massiv, seit einigen Jahren auch meinen persönlichen Höhengrenze da - allerdings seilbahnverdankt, womit die eigenen Kräfte bei den 2496 m des Krivan in der Tatra bisher eine andere Grenze gefunden haben.

Dennoch hoffe ich, dass die schiere Anzahl der zu betrachtenden Gipfel in einem Pano auf ein bisschen Gefallen stößt, obwohl jeder einzelne von ihnen hier schon oft besser fotografiert dargestellt worden sein dürfte.

- ca. 70 letztendlich verwendete QF-Aufnahmen (127 vor Beschnitt)
- Nikon D80, Nikor 18-135
- 135 mm
- PTGui und PaintNet

Meine Kenntnis der Alpenhauptkette wäre mit "begrenzt" noch nett umschrieben - insofern freue ich mich über jeden Beschrifter.

Kommentare

Hallo Arne, 
dieses Marmolata-Pano passt jetzt super, tadellos und ohne Viewer nur im Firefox zum Ansehen. Außerdem musst du nicht so tiefstapeln, denn deine Panoramen (auch auf p-p.net) sind erste Sahne. L.G. v. Gerhard.
21.01.2009 00:44 , Gerhard Eidenberger
Super Panorama! 
Hallo Arne,
Hervorragendes Panorama!
Ich würde 4 Sterne (oder mehr!) geben, aber leider darf ich nicht bewerten.
Hab selbst schon da oben gestanden, allerdings nicht im Winter.
Die Lichtverhältnisse sind da oft nicht einfach, vom Sonnenstand her, umso höher ist die Leistung einzuschätzen, diese Anzahl Gipfel und alle in der Qualität auf's Bild zu bringen!
Leider kann ich das Panorama ohne Viewer nicht sehen. Werde es also heute abend also noch mal mit Firefox probieren (entsprechen dem Hinweis) ...
Bei Gelegenheit werde ich versuchen, noch paar Gipfel zu beschriften.
Gruß, Olaf K.
21.01.2009 09:30 , Olaf Kleditzsch
Habe lange überlegt - bewerten oder nicht.. Ich hab Dir einfach nur ein paar Hauptkamm - Gipfel beschriftet.. Bei den Ötztalern bin Ich mir nicht sicher - ie kenn Ich aus dieser Richtung nicht.. Frag doch mal Heinz.. Die Aussicht ist natürlich gewaltig! Auch siehst Du einen großen Teil der Ostalpen, wenn nicht alles - die Niederen Tauern und Silvretta mal ausgelassen! Doch wirkt es für mich etwas zu grobkörnig und unscharf.. *sorry* LG Seb
21.01.2009 10:00 , Sebastian Becher
Du musst dich nicht entschuldigen, Seb, ich weiß doch, dass dies kein Hochglanz-Pano ist. Umso mehr danke ich dir für die Beschriftung - weitere Kenner sind herzlich willkommen!
21.01.2009 11:16 , Arne Rönsch
Mir gefällt's gut, entdecke ich doch viele meiner höchsten Gipfel auf denen ich auch schon mal stand ... Großer Möseler, Großer Löffler, Schneebiger Nock.
70 Aufnahmen zu stitchen ist schon eine Meisterleistung!!. Ich hab' unlängst nur versucht ca. 130 Aufnahmen zu stitchen und hatte dann eine TIFF Datei mit ca. 750MB. Einzigstes Programm was mich dieses Ungetüm bearbeiten ließ war Gimp. Das Ergebnis war ein Pano von ca. 38000x500 Pixel (Urspr 140000 breit) :-)) welches sich aber bei A-P leider nicht laden lässt. LG Hans-Jürgen
21.01.2009 12:00 , Hans-Jürgen Bayer
Great Job! 
...but I agree with Sebastian, cannot value as the photographic quality is too poor, sorry....
Respekt for the stitching, it is incredible the number of summits you display in this pano!
21.01.2009 16:18 , Andrea Gasparotto
Zeitfaktor 
Lieber Arne
Ich habe Dein Pano angeklickt, öffnet sich aber erst mit dem Viewerklick.
Drum muss ich das aus Zeitgründen auf morgen verschieben. Sicher hat sich dahinter ein "Schatz" versteckt. LG Walter
21.01.2009 19:20 , Walter Schmidt
ein grossartiges Pano, mit vielen Gipfel, leider etwas blass aber gut gestitcht. nur ganz rechts beim Pelmo ist ein ganzer Teil unscharf, wieso?
22.01.2009 20:52 , René Tessaro
Tolle Aussicht über den ganzen Alpenkamm. Ich habe an den Beschriftungen gearbeitet. LG Niels
23.01.2009 10:39 , Niels Müller-Warmuth
Dank an Seb, Niels und alle Beschrifter! Dass wir rechts den Triglav sehen, hatte ich gehofft, aber nicht einzutragen gewagt. - @ René: Ich habe da wegen der Pelmo-Nordwestflanke eine gewisse Autofokus-Befürchtung.
23.01.2009 12:51 , Arne Rönsch
Arne, nun hast Du ja ein eigenes, gewaltiges Panorama der Dolomiten und dazu fast des ganzen Hauptkammes der Ostalpen. Die Gipfelschau ist wahrlich überwältigend, vor allem ab der Mitte die nahen Dolomitengruppen. Das Stitchen des Riesenpanoramas ist Dir, wie es ausschaut, auch sehr gut gelungen. Nun kommt das große Aber: Die Bildbearbeitung des Panoramas ist leider nicht so gut, was sich vor allem an den Bergen des Alpenhauptkammes zeigt. Ich überlege jetzt, welchen guten Ratschlag ich Dir geben kann, denn Du müßtest vr allem die Farbbalance verändern. Ob das Paint.NET kann, weiß ich nicht. Deshalb mein Vorschlag: überlege Dir, PhotoShop Elements zu kaufen. Vielleicht findet sich auch eine nicht mehr aktuelle Version von Photoshop.
26.01.2009 00:18 , Heinz Höra
Ich verwende schon seit Jahren PSE (davor Adobe Photoshop 7.0) - erst Version 3, dann 4, jetzt 5 und bin am überlegen mir die Version 7 zuzulegen, bis ich auf eine Sonderausgabe der ct' gestossen bin auf der Gimp ausführlich erklärt wird (auch im Hinblick auf PSE). Ich war zuerst skeptisch zumal einem auch die gewohnten und vertrauten Handgriffe nicht gleich 1:1 zur Verfügung stehen und man sich selbstverständlich eine Weile einarbeiten muß. Seit geraumer Zeit verwende ich jetzt fast auschließlich Gimp (2.6) und bin sehr zufrieden. Zugebenermassen bin ich auch ein starker Verfechter von OpenSource Produkten zumal gerade hier die Aktualität des Produktes stets gewährleistet ist. Kosten: 0,00 Euronen. :-)) LG Hans-Jürgen
26.01.2009 00:31 , Hans-Jürgen Bayer
Ich bin wirklich extrem dankbar für eure Hinweise und Tipps. Zu bedenken gebe ich allerdings, dass ich selbst - und das habe ich im Einleitungstext ja auch nicht verschwiegen - als Fotograph noch viel zu sehr Anfänger bin, um andere, technischere Fehlerquellen genau benennen zu können. Als Qualitätshemnisse wären mindestens zu benennen: Ich habe im Ski-Urlaub keine RAW-, sondern nur JPEG-Aufnahmen gemacht, weil ich sonst zu schnell an die Grenze der 8-Giga-Speicherkarte gekommen wäre. (Es waren tatsächlich über 1400 Einzelbilder an 5 Foto-Tagen, joijoijoi.) Ich habe an verschiedenen Standpunkten, an denen ich Panoramen mit verschiedener Brennweite versucht habe, eine Blendenänderung zwischen den Brennweiten versäumt. (Mein 18mm-Pano von der Marmolata ist an der Alpenhauptkette auch nicht besser, aber der Himmel schon.) Generell bin ich bei der Belichtungswahl noch extrem unerfahren und versuche lediglich, mich durch ein paar Probebilder per Monitor an eine angemessene Belichtung heranzutasten. In Sachen EBV bin ich tatsächlich wahrscheinlich noch schlechter, aber von Gimp hatte ich auch schon mal gelesen, Hans-Jürgen, vielleicht schau ich es mir mal an. Zuguterletzt hört man auch von meinem (derzeit einzigen) Objektiv nicht nur freundliche Meinungen, aber mich da zu weit aus dem Fenster zu lehnen, wäre bei meinem persönlichen Leistungsstand etwas vermessen. - Immerhin freue ich mich über das Stitching-Lob, das ich direkt an PTGui weiterleiten darf. Wenn man eingermaßen ein persönliches Gefühl für Standort und die daraus folgende Zentrierung, also die Findung der Horizontlinie hat, ist man bei diesem Stitching-Programm in den allerbesten Händen. Und ohne die Alpen beleidigen zu wollen: Im Vergleich zu Städten sind sie etwas leichter zu stitchen, auch wenn man sicher klitzekleine Höhen-Fehler machen kann, die dann von Sichtbarkeits- und Verhältnis-Experten wie Heinz zu Recht beanstandet werden könnten.
26.01.2009 14:40 , Arne Rönsch
Reload 
+++ neu gesticht (auf Größe, um nicht noch mal komprimieren zu müssen) +++ keine künstliche Schärfung (Alpenhauptkamm sollte somit natürlicher aussehen) +++ Farbbalancen, Helligkeit und Kontrast etwas verändert (rechte Bildhäfte besser erkennbar) +++ neue Beschriftung folgt, wenn ich Zeit finde (sehr gern mit eurer Hilfe) +++
26.02.2009 02:00 , Arne Rönsch
Leider fehlt der direkte Vergleich, um die Nachbesserungen beurteilen zu können, aber das Ergebnis ist mehr als überzeugend. Zu den Unsicherheiten, die richtige Belichtung zu finden, kann ich dir nur meine Erfahrungen weitergeben (ich gehe wegen des Objektivkommentars von einer DSLR aus): DSLRs haben neben dem für Panos idealen manuellen Modus auch die halbautomatischen Blenden- und Belichtungszeitvorwahlmodi (die je nach Hersteller unterschiedliche Namen tragen). Wenn du dich für einen Panoausschnitt entschieden hast, kann die Blendenvorwahl behilflich sein: Für die Tiefenschärfe wird eine kleine Blende (=große Blendenzahl) vorgewählt, typisch wären f/8 oder f/11. Den Auslöser antippen und durch die Optik einmal in die Runde schauen und beobachten, welche Zeitwerte die Kamera für die jeweiligen Bereiche des Bildes vorschlägt. Daraus muss man dann einen Mittelwert finden, idealerweise sind die Belichtungen der Bildbereiche also nicht zu unterschiedlich (bei meinem Cinque-Torri-Pano habe ich beispielsweise noch den Fehler gemacht, Schatten- und Sonnenbereiche zu integrieren, was viele Korrekturen erforderte). Tendenziell sollte man dabei eher etwas unter-, als überbelichten, denn die Bearbeitungssoftware kann zu dunklen Schatten noch einige Zeichnung entlocken, ausgefressene Lichter sind unwiederbringlich verloren. Nikon-Kameras neigen im Allgemeinen zum Überbelichten, so dass man bei denen 1/3 bis 1/2 Blendenschritt unterbelichten sollte. Zu anderen Herstellern kann ich leider nichts sagen. Grüße, Robert
26.02.2009 09:51 , Robert Mitschke
Oha. Heute hatte ich mir die Ulrich-Deuschle-Daten für die Marmolata (mit der wirklich sehr empfehlenswerten Blickweite 700 km) zusenden lassen, um dieses Pano nach dem Reload wieder etwas aussagekräftiger zu machen. Und jetzt sehe ich, dass fleißige Hände den Alpenhauptkamm schon wieder sehr umfassend mit Gipfelnamen versehen hatten. - Ganz herzlichen Dank, unbekannte Beschrifter! Einige Marker werde ich demnächst noch hinzufügen. Auf 150 sollten wir noch kommen. :-)
02.04.2009 02:15 , Arne Rönsch
alles drauf! glueckwunsch!
16.05.2009 11:18 , Robert Forkel
der reload hat sich gelohnt, hier gefällt mir gut das ein Vordergrund vorhanden ist und in die Tiefe überleitet, anders als bei deinem letzten Pano von der Marmolata.
26.07.2009 11:44 , René Tessaro
Arne, aufgrund Deiner Quizfrage bei meinem Panorama Nr. 9584 wurde ich ja animiert, Deine Panoramen nochmals etwas genauer zu betrachten. Und da bin ich gleich bei Deiner "Marmolada - reloaded" hängen geblieben. Das "reloaded" hatte ich damals nicht mitbekommen, aber, wie ich jetzt sehe, hast Du das Panorama offenbar so verbessert, daß man es mit den besten Dolomiten-Panoramen vergleichen kann. Die Aufnahmen, die Du gemacht hattest und das daraus gestitchte Panorama waren ja von Anfang an ein großartiger Rundblick gewesen. Jetzt würde ich nur noch den Kontrast im linken Teil und die Detailschärfe vor allem beim Langkofel und der Sella für verbesserungwürdig halten. (Ich habe selbst ausprobiert, ob das möglich ist, und mir deshalb Dein Bild heruntergeladen und es etwas bearbeitet und eine Verbesserung erzielt. Arne, wenn Du mir Deine E-Mail-Adresse mitteilst, werde ich es Dir zukommen lassen. Dann kannst Du selbst urteilen.)
29.03.2010 00:53 , Heinz Höra

Kommentar schreiben


Arne Rönsch

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100