Montée au Soreiller   73396
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Aiguille Centrale de Soreiller 3338m
2 Aiguille Dibona 3130m
3 Refuge Soreiller 2719m
4 Aiguille Orientale de Soreiller 3380m
5 Le Plaret 3563m
6 Pic Geny 3435m
7 Tête du Rouget 3418m
8 Dôme de Neige 4015m
9 Barre des Écrins 4102m
10 Flambeau des Écrins 3551m
11 Pic Coolidge 3775m
12 Pic Sans Nom 3913m
13 L'Ailefroide Orientale 3847m
14 L'Ailefroide Centrale 3927m
15 L'Ailefroide 3954m
16 Grande Aiguille de la Bérarde 3421m
17 Cime de Clot Chatel 3563m
18 Pointe du Vallon des Étages 3564m
19 Tête de Malacombe 3124m
20 Tête de Fetoules 3459m
21 Tête de l'Ours 3047m
22 L'Olan 3546m
23 Aiguille d'Olan 3373m
24 Pointe Maximin 3306m
25 Aiguille d'Entre Pierroux 3290m
26 Aiguille des Arias 3402m
27 Pointe de la Mariande 3151m
28 Cime du Montagnon 3263m
29 Tête des Liches 3216m
30 Tête du Salude 3221m
31 Tête de Lauranoure 3325m
32 Tête de Graou 3168m
33 Aiguille du Plat de la Selle 3596m

Details

Aufnahmestandort: Vallon d'en Bas (2320 m)      Fotografiert von: Dirk Becker
Gebiet: Dauphiné Alpen      Datum: 07.09.2009 - 10:08
Eine weiter Kuriosität der Dauphiné ist der markante Zacken der Aiguille Dibona. Diese Felsnadel zieht die Kletterer zu Scharen ins obere Vénéon-Tal nach Les Étages, um vom Refuge Soreiller aus die 330m Wandhöhe anzugehen. Der Berg, nach seinem Erstbesteiger (Abgelo Dibona zusammen mit Guido Mayer) benannt, zeigt sein Schaustück, seine Südseite (gespickt mit vielfältigen Kletterführen), jedem Aufwärtsstrebenden auf dem Weg zur zugehörigen Hütte, dem Refuge Soreiller. - Viel spannender und etwas ausgesetzter als der Normalweg zieht sich der geschickt angelegte Weg durch das Vallon d'en Bas. Erst auf 2320m erreicht man einen Grasrücken, von dem aus man die Dibona-Nadel erblickt. So zeigt sich ein 360°-Rundblick der berühmten Dauphiné-Berge zusammen mit dem Kletterdorado des Soreiller-Kessels.

Canon EOS-400D - Canon EF-S 17-85 - Adobe Camera Raw - Autopano Pro 1.4.2 - Adobe PSE 6
21 Hochformataufnahmen freihand 360° (ISO-100 - f/10 - 1/200s - 22 mm)

Kommentare

Ein weiteres herrliches Panorama aus den Ecrins. Durch deine Serie ist dieses Gebiet inzwischen sehr gut dokumentiert. Dies wird vielleicht auch dazu beitragen dieser faszinierenden Alpenregion in Deutschland etwas mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Vielen Dank für deine Fleiß. LG. Bruno
05.12.2009 17:06 , Bruno Schlenker
Hallo Dirk, ich bin immer wieder von der Perfektion deiner Panos begeistert.
Tolle Schärfe, kein Rauschen und eine gelungene Vignettierungskorrektur. Eine weitere Werbung für die Dauphine. LG Christoph
05.12.2009 21:47 , Christoph Hepp
Wie immer bei Dirk --> tolle Farben, Schärfe und Schnitt. Ein super Pano.

LG Hans
06.12.2009 08:27 , Johann Ilmberger
grandios, wie du uns ein ums andere Mal die Dauphiné in ihrer wilden Schönheit näherbringst!
06.12.2009 23:31 , Michael Strasser
Schöne, kräftige Farben! Gefällt mir sehr gut. LG Michael
07.12.2009 12:12 , Michael Riffler
wieder ein schönes Écrins Panorama - wahnsinns Ausbeute, die Du mitgebracht hast. LG Alexander
10.12.2009 17:51 , Alexander Von Mackensen
Wunderschön!
VG, Danko.
07.01.2015 20:58 , Danko Rihter

Kommentar schreiben


Dirk Becker

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100