Zwischen Frankreich und Italien   51494
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Crete de l'Eychassier 2968 m
2 Crete de la Taillante 3197 m
3 Le Pain de Sucre 3208 m
4 Pic d'Asti 3220 m
5 Monte Viso 3841 m
6 Pelvo d'Elva 3064 m
7 Mont de Salsa 3315 m
8 Col Agnel 2745 m
9 Pic de Caramantran 3021 m
10 A. v. Mackensen am 15.10.1996
11 Pointe des Sagnues Longues 3032 m
12 Mont Pelvoux 3964 m
13 Barre des Ecrins 4102 m
14 Grand Pic de la Meije 3982 m
15 Pic de Rochebrune 3320 m
16 Le Grand Queyras 3314 m

Details

Aufnahmestandort: Östlich Col Agnel      Fotografiert von: Dietrich Kunze
Gebiet: Cottische Alpen      Datum: 30.09.2016
Der Col Agnel ist einer von drei Zu-/Ausgängen des Queyras neben dem Col d'Izoard (2360 m) nach Briancon und der engen Schlucht der Combe de Queyras nach Guillestre. Der Col Agnel ist von der französischen Seite relativ kommod zu erreichen und wird von Radlern gern erklommen.
Die Fernsicht geht im Westen bis zu den hohen Gipfeln der Dauphine um die Barre des Ecrins, die von hier allerdings recht unspektakulär als massiger Felsklotz erscheint.

Kommentare

sehr schön, warst Du auf dem Weg zum Pain de Sucre? Als Gebietszuordnung wären allerdings die Cottischen Alpen korrekt, die frz. Kalkalpen sind ganz außen im Westen. LG Alexander
16.12.2016 20:17 , Alexander Von Mackensen
Very nice.
16.12.2016 23:53 , Giuseppe Marzulli
Eine Region, die nicht nur Rennradfahrer begeistern kann ... wunderbares Motiv!

Herzliche Grüße
Hans-Jörg
17.12.2016 09:42 , Hans-Jörg Bäuerle
@ Alexander
Danke für die Korrektur. Ich dachte, die Cottischen Alpen wären rein italienisch, aber das Queyras gehört auch dazu.
Es war übrigens nur eine gemütliche Fahrt zum Pass mit kleinem Spaziergang.

@ Hans-Jörg
Von wegen Radeln (allerdings z.T. apothekenlastig): der andere Queyras-Pass, der Col d'Izoard ist ein legendärer Tour-de-France-Pass, nächstes Jahr ist er wieder ein Etappenziel.

Auf der Passhöhe vom Izoard gibt es ein - leider geschlossenes und verfallendes - Museum mit Tour-de-France-Relikten/Reliquien/Überbleibseln.

Die Abgelegenheit des Queyras bietet zwar v.a. im Herbst sehr viele durchwegs einsame Wanderungen, macht sich aber auch dergestalt negativ bemerkbar, dass offenbar Bevölkerung abwandert - junge Leute sieht man eher selten, 'A vendre" sieht man an sehr vielen Häusern. Historische Bauten. z.B. das Chateau Queyras, stehen zum Verkauf, der aktuelle Besitzer will es wohl loswerden. Es hat sich eine Initiative in der Region gebildet, die für den Kauf von Anteilen wirbt, damit mit dem gesammelten Geld das Schloss gekauft werden kann und das Eigentum daran in der Region bleibt. Ob es klappt?
Auch gibt es Bestrebungen, in bestimmten zentral liegenden Dörfen wieder Märkte zu beleben.
Offensichtlich versuchen Teile der Bevölkerung, das Queyras möglichst "am Leben" zu erhalten.

Danke für die Verlinkung zu dem phantastischen Pano vom Gipfel der Barre!
17.12.2016 11:29 , Dietrich Kunze
Servus Diettrich, schön wieder was von dir zu sehen!
18.12.2016 10:51 , Christoph Seger

Kommentar schreiben


Dietrich Kunze

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100