Traumwetter am Hauptkamm   8438
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Himmelsrichtungen ein / ausHimmelsrichtungen ein / aus
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Mutkogel 3309 m
2 Tiefenbachkogel 3307 m
3 Innere Schwarze Schneid 3367 m
4 Puitkogel 3343 m
5 Hohe Geige 3393 m
6 Hoher Breiter 3293 m
7 Äußere Schwarze Schneid 3255 m
8 Acherkogel 3007 m
9 Hohe Wasserfalle 3003 m
10 Sulzkogel 3016 m
11 Strahlkogel 3288 m
12 Breiter Grieskogel 3287 m
13 Vordere Sonnenwand 3156 m
14 Winnebacher Weißkogel 3182 m
15 Hoher Seeblaskogel 3235 m
16 Geißlehnkogel 3216 m
17 Längentaler Weißer Kogel 3217 m
18 Hinterer Brunnenkogel 3325 m
19 Gampleskogel 3399 m
20 Latschferner
21 Wilde Leck 3359 m
22 Schrankogel 3497 m
23 Nördliche Wildgratspitze 3320 m
24 Südliche Wildgratspitze 3274 m
25 Westliche Schwarzenbergspitze 3364 m
26 Östliche Schwarzenbergspitze 3379 m
27 Ruderhofspitze 3474 m
28 Stubaier Wildspitze 3341 m
29 Schaufelspitze 3332 m
30 Aperer Pfaff 3353 m
31 Zuckerhütl 3507 m; 19,6 km
32 Wilder Pfaff 3456 m
33 Sonklarspitze 3467 m
34 Schwarzwandspitze 3353 m
35 Westlicher Feuerstein 3230 m
36 Aglsspitze 3194 m
37 Botzer 3251 m
38 Nördlicher Ramolkogel 3427 m
39 Olperer 3476 m
40 Schrammacher 3410 m
41 Ramolferner
42 Hochfeiler 3510 m; 59,8 km
43 Schneebiger Nock 3358 m
44 Granatenkogel 3318 m
45 Hochfirst 3405 m
46 Liebenerspitze 3399 m
47 Tofana di Mezzo 3244 m
48 Tofana di Rozes 3225 m
49 Sass Rigais 3025 m
50 Hirzer 2781 m; 26,9 km
51 Piz Boè 3152 m
52 Langkofel 3181 m
53 Gran Vernel 3210 m
54 Mittlerer Seelenkogel 3424 m
55 Hinterer Seelenkogel 3470 m
56 Rotegg 3339 m
57 Langtaler Ferner
58 Hochwilde 3480 m
59 Ramolhaus 3006 m
60 Bankkogel 3309 m
61 Gurgler Ferner
62 Falschunggspitze 3361
63 Karlesspitze 3462 m
64 Querkogel 3448 m
65 Schalfkogel 3537 m
66 Cima Tosa 3173 m
67 Cima Vallon 2965 m
68 Hinterer Spiegelkogel 3424 m
69 Rötenspitze 3393 m
70 Firmisanschneide 3490 m
71 Spiegelferner
72 Cima Presanella 3556 m; 73,3 km
73 Zufrittspitze 3439 m
74 Schalfferner
75 Hintere Schwärze 3624 m
76 Mutmalspitze 3522 m
77 Similaun 3599 m
78 Königspitze 3851 m
79 Monte Zebrù 3735 m
80 Ortler 3905 m; 49,2 km
81 Fineilspitze 3514 m
82 Lagaunspitze 3439 m
83 Saldurspitze 3433 m
84 Piz Bernina 4049 m; 95,6 km
85 Sennkogel 3398 m
86 Schwemser Spitze 3459 m
87 Äußere Quellspitze 3385 m
88 Weißkugel 3739 m
89 Hintere Hintereisspitze 3485 m
90 Mittlere Hintereisspitze 3450 m
91 Vordere Hintereisspitze 3437 m
92 Weißseespitze 3500 m
93 Fluchtkogel 3497 m
94 Großer Ramolkogel 3549 m
95 Wildspitze 3768 m; 8,4 km
96 Hinterer Brunnenkogel 3438 m
97 Vorderer Brunnenkogel 3396 m
98 Rostizkogel 3394 m
99 Watzespitze 3532 m
100 Schwabenkopf 3378 m
101 Verpeilspitze 3423 m
102 Gsallkopf 3277 m
103 Rofelewand 3353 m

Details

Aufnahmestandort: Mittlerer Ramolkogel (3518 m)      Fotografiert von: Johannes Ha
Gebiet: Ötztaler Alpen      Datum: 18.09.2020
Gutes Wetter hatte ich in den Ötztaler Bergen noch nicht oft, aber für den 18. September waren optimale Bedingungen angesagt - also nichts wie los und noch einen der letzten Hüttentage des Ramolhauses erwischen. Während ich am Vortag auf dem Spiegelkogel wieder mal im Nebel herumstocherte und es erst spätnachmittags aufmachte, war es für den Ramolkogel am 18.9. wolkenlos.

Das eigentliche Ziel des Tages war der höchste der Ramolkögel, der ging sich aber aus zeitlichen Gründen und vor allem wegen einer Reifschicht auf einer Felsplatte an einer sehr ausgesetzten Stelle bei etwa 2/3 der Gratüberschreitung vom Mittleren zum Großen Ramolkogel nicht mehr aus. Sei´s drum, auch der mittlere hat schon eine tolle Aussicht. Zurück nach Vent ging´s dann nicht mehr über den Ramolferner und das Ramoljoch, sondern abgekürzt durch eine Rinne, die wenige Meter westlich des Mittleren Ramolkogels zum Weg beim Spiegelferner hinunterzieht. Im Winter gut als Skitour denkbar. Einzig die ersten Meter des Abstiegs vom Grat in die Rinne sind nicht ohne, haltloser Schutt eben...

Aufgenommen mit einer Sony NEX-6, Brennweite 22 (33)mm, 17 Hochformat-Einzelbilder.

Kommentare

Feines Bild, Johannes - und eine schöne Tour.
02.10.2020 13:24 , Michael Bodenstedt
Was für ein toller Tag! Bis zum Mittleren Ramolkogel habe ich es schon zweimal geschafft. Den Übergang zum Großen Ramolkogel trauten wir uns beide Male nicht zu. Zuletzt kehrten wir zwischen beiden Gipfeln um, weil es uns zu bröselig war. Die Aussicht dürfte vom Mittleren kaum schlechter sein als vom Großen. Vorbildlich beschriftet.
02.10.2020 16:55 , Jörg Braukmann
Danke euch. Bröselig fand ich den Grat überhaupt nicht - das wird es dann eher abseits davon. Der Grat vom Ramolferner auf den Mittleren Ramolkogel ist auch größtenteils sehr fest, nur unten beim Einstieg liegt viel loses Material rum.
02.10.2020 17:18 , Johannes Ha
Ein Panorama ganz nach meinem Geschmack! 
Es liegt sogar noch ein bisschen Schnee auf den Gletschern. Das vollständige Abschmelzen steht also noch nicht auf der Tagesordnung. Allerdings erinnert mich die Schneegrenze an Szenarien, die in den 1990er Jahren mal für die Jahre ab 2050 prognostiziert waren.
02.10.2020 18:33 , Matthias Knapp
Highlight.
02.10.2020 21:42 , Martin Kraus
Sehr schön mit ansprechendem Farbkontrast
03.10.2020 15:42 , Daniel Krähmer
Sehr schön gelungen und das spätsommerliche Wetter gut genutzt!
zum Trost: manchmal bieten die Vorgipfel fast interessantere Perspektiven als der Hauptgipfel...
03.10.2020 16:59 , Andre Frick
Endlich ein Schönwetter-Ötztal-Buildl von dir ;) Schöne Tour, klingt nach einer waghalsigen Abschneider Aktion im Abstieg.
03.10.2020 21:13 , Adri Schmidt

Kommentar schreiben


Johannes Ha

Portfolio

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100