Natur und Technik...   73998
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Wölzer Tauern
2 Hochschwung 2196 m
3 Regenkarspitze 2112 m
4 Rosenkogel 1887 m
5 Zinkenkogel 2233 m
6 Kl.Bösenstein 2395 m
7 Steinwandkogel 2132 m
8 Gr.Bösenstein 2448 m
9 Schüttnerkogel 2170 m
10 Kasofen 1892 m
11 Rottenmanner Tauern
12 Bruderkogel 2299 m
13 Steinermandl 2192 m
14 NORDEN
15 Ödstein 2335 m
16 Geierkogel 2231 m
17 Triebener Tauern
18 Sonntagskogel 2229 m
19 Gr.Griesstein 2337 m
20 Kl.Griesstein 2175 m
21 Knaudachkogel 2227 m
22 Gamskogel 2386 m
23 Amachkogel 2312 m
24 Kesseleck 2308 m
25 Seckauer Tauern
26 Glaneck 2262 m
27 Lahneck 2216 m
28 Hochreichart 2416 m
29 Pletzen 2345 m
30 Gr.Ringkogel 2277 m
31 Rosenkogel 1921 m
32 Kobaldeck
33 Sommertörl 1644 m
34 Fensteralpe 1673 m
35 OSTEN
36 Eiblkogel 1831 m
37 Lärchkogel 1894 m
38 Speikkogel 1988 m
39 Lenzmoarkogel 1992 m
40 Gleinalpe
41 Roßbachkogel 1848 m
42 Terenbachalpe 1734 m
43 Murtal
44 Stubalpe
45 Aichfeld
46 Wölkerkogel 1706 m
47 Rappoldkogel 1928 m
48 Ameringkogel 2187 m
49 Pichlerstein 1955 m
50 Größenberg 2152 m
51 Lachtal-Speichersee
52 Hirscheggeralpe (ST-K)
53 Schönberg 1943 m
54 Hohe Rannach 1980 m
55 Seetaler Alpen
56 Wenzelalpe 2187 m
57 Kreiskogel 2305 m
58 Scharfes Eck 2364 m
59 Zirbitzkogel 2396 m
60 Moarköpfl 1793 m
61 Saualpe (Kärnten)
62 Bocksruck 1763 m
63 Karawanken (Kärnten-SLO)
64 Bauernalpl 1723 m
65 Steiner Alpen (Slowenien)
66 SÜDEN
67 Predigtstuhl 1467 m
68 Grebenzen 1874 m
69 Pleschaitz 1797 m
70 Metnitzer Berge
71 Roßalpe 1894 m
72 Gurktaler Alpen

Details

Aufnahmestandort: Oberhalb Tauernwindpark (1950 m)      Fotografiert von: Gerhard Eidenberger
Gebiet: Rottenmanner und Wölzer Tauern      Datum: 12.10.2008
Der Tauernwindpark liegt im Gebirgsmassiv der Wölzer Tauern auf einer Meereshöhe von 1.900 m. Er ist derzeit der höchste Windpark Europas. Er befindet sich in der westlichen Steiermark an einem zentralen Punkt Österreichs und ist über gut ausgebaute Strassen (Mautstrasse) leicht und bequem zu erreichen. Der Tauernwindpark liegt auf dem Gemeindegebiet von Oberzeiring in der Nähe der Klosterneuburger Hütte und vom Lachtal Schigebiet.

Der Höhenrücken zwischen Kobaldeck und Pichlerstein verläuft quer zur vorherrschenden Hauptwindrichtung und ist wegen seiner exponierten Lage sehr gut für den Betrieb von Windkraftanlagen geeignet. Die durchgeführten Windmessungen haben eine mittlere Windgeschwindigkeit von 7m/s ergeben, was etwa den Windverhältnissen an der Nordseeküste entspricht.

Der Tauernwindpark bestand ursprünglich aus 11 Windkraftanlagen des Typs Vestas V66 mit einer Nennleistung von je 1,75 MW. Bei einer Gesamtleistung des Windparks von 19,25 MW wird an diesem Standort ein jährlicher Energieertrag von 40.000 MWh prognostiziert. Der vom Tauernwindpark erzeugte Ökostrom trägt zu einer Öleinsparung von 12.380 - 15.020 t und einer CO2 Reduktion von 30.750 - 37.310 t jährlich bei.

Der Tauernwindpark ist nur von ca. Anfang April - Ende Oktober über eine Zufahrtsstrasse (= Maut 5 €), die sogenannte Höhenstrasse, mit dem Fahrzeug erreichbar. Im Winter kann der Höhenrücken vom Schigebiet Lachtal/Roßalpe mit dem Schlepplift oder zu Fuß erreicht werden bzw. den Spezialfahrzeugen der Tauernwind GmbH.

Erweiterung: Noch im Herbst des Jahres 2004 wurde der Tauernwindpark um zwei 1,75 MW Vestas-Anlagen erweitert. Die Gesamtleistung des Windparks erhöhte sich somit auf 22,75 MW, die 2 zusätzlichen Anlagen erzeugen eine elektrische Energie von 7-8 GWh/a und sorgen für eine Öleinsparung von 2.058 t bzw. einer CO2 Einsparung von 5.113 t jährlich (Quelle: Wikipedia)

Er versorgt ca. 16.000 Haushalte mit Ökostrom und deckt in etwa 0,9% des steirischen Strombedarfs. Der Speichersee gehört übrigens zum Schigebiet Lachtal/Roßalpe und dient zur Kunstschneeerzeugung.

www.tauernwind.com
www.lachtal.at

Der Blick reicht von den Rottenmanner u. Triebener T., Seckauer Tauern, Aichfeld, Lavantaler A. bis nach Kärnten u. Karawanken.

Sony Cybershot, 8 Querformatbilder - freihändig,
ISO 50, 1/1500, f/2.8, Brennweite 35mm KB,
Blickwinkel 220°, Orig.bilder in JPEG,
zusammengefügt mit Autostitch.
Orig.datum u. -zeit: 12.Oktober 2008, 12:41 MESZ (1.Bild)

Kommentare

Hallo Gerhard, das lädt fast zum Windanlagenslalom ein. Man muß einfach nur größere Bögerl machen. Vermisst Du übrigens einen Wanderstock ? :-)) LG Hans-Jürgen
19.11.2008 20:09 , Hans-Jürgen Bayer
Interessant, 
die Präsenz der Technik in diesem Teil der Tauern. Schade, das das Pano rechts so überstrahlt ist, wo die Fernsicht zu den Juliern reicht. Und kann es sein, dass der Horizont nach rechts ansteigt, vor allem im rechten Viertel?
20.11.2008 08:36 , Peter Brandt
Sehr schönes Panorama und ausführlich, informativ der Text.
Gruss von Walter
20.11.2008 13:03 , Walter Huber
@Hans-Jürgen: Den zweiten Wanderstock hab ich dann schon mitgenommen, den einen brauchte ich um die Kamera ruhig zu halten. (Einbeinstativ). L.G. v. Gerhard. @Peter: Ja Rechts war leider die Sonne schon etwas tiefstehend, Polfilter kann ich auf der Kompakten leider nicht anbringen. Bezüglich ansteigenden Horizont lässt sich das sehr schwer feststellen, da nach rechts hin die Berge im Vorder- und im Hintergrund höher werden. Mir ist da nichts aufgefallen. L.G. v. Gerhard. @Walter: Danke L. G. u. Berg Heil v. Gerhard.
20.11.2008 13:45 , Gerhard Eidenberger
Ich finde auch die rechte Hälfte etwas überstrahlt, ob der Horizont ansteigt weiß ich nicht, da ich die Gegend nicht kenne. Die Infos die du mitgibst ist sehr reichhaltig. 3,5* LG Bernd.
20.11.2008 17:06 , Bernd L.
Wie findest Du... 
laufend attraktive Motive?! Dein Stil ist speziell, beeindruckend. LG Walter
P.S. Du kommst dem dezenten Schärfespiel schneller näher, als meine Bemühungen darum! Nun, wir sehen uns noch öfter hier auf der "Site"!
22.11.2008 00:02 , Walter Schmidt
Interessantes Panorama mit sehr informativer Beschreibung. Ich kenne diesen Windpark nur vom Hörensagen, meine Schwiegereltern fahren da jedes Jahr mind. zwei mal hin. Lg Toni
23.11.2008 18:10 , Anton Theurezbacher

Kommentar schreiben


Gerhard Eidenberger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100