Reisseck-Bergwelt   135117
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Grubelwand - 2.517 m
2 Riedbock 2822 m
3 Riekentörl 2525 m
4 Staumauer Kleiner Mühldorfer See
5 Radlkopf 2744 m
6 Radleck 2802 m
7 Radlermauer (Radleck-SSO-Grat)
8 Mühldorfer Scharte 2594 m
9 Großer Mühldorfer See - 2.319 m
10 Hohe Leier 2774 m (Gipfel sichtb.?)
11 Roßalmscharte 2500 m
12 Hugo-Rausch-Turm 2600 m
13 Kleine Leier 2662 m
14 Goaselscharte 2480 m

Details

Aufnahmestandort: Großer Mühldorfer See (2319 m)      Fotografiert von: Kathrin Teubl
Gebiet: Ankogelgruppe      Datum: 06.06.2010
Die Reisseckgruppe ist eine Untergruppe der Ankogelgruppe.

Am Sonntag hatten wir das perfekte Wetter, um die Reisseck-Bergwelt zu erkunden. Allerdings leider etwas zu wenig Zeit (Tagesprogramm: Steiermark - Kärnten hin und retour, Reisseck-Bergbahnen mit den Mühldorfer Seen - kurze Wanderung, Malta-Hochalmstraße mit Kölnbreinsperre - kurze Wanderung), aber ausgezahlt hat es sich auf jeden Fall!

Das Reisseck ist nicht so überlaufen, was sehr angenehm ist und man die Bergwelt in Ruhe genießen kann.

Das Pano ist (außer der Größe und Zuschnitt) unbearbeitet - ich fand die Stimmung so schön, dass ich sie euch 1 : 1 weitergeben will!

Danke für das unbekannte fleißige Helferlein, dass mir gleich nach dem Hochladen beim Beschriften geholfen hat!

aufgenommen mit Panasonic Lumix DMC TZ10
zusammengefügt mit PHOTOfunSTUDIO HD
Brennweite: 4,1 mm
Blendenzahl: f/5,6
Belichtungszeit: 1/800s
ISO: 80

Kommentare

Hallo Kathrin, 
gern geschehen! :-) Ein schönes Tauernpanorama aus einer leider selten abgelichteten Gegend, die sicherlich zu Unrecht im Schatten ihrer berühmteren Nachbargruppe steht. Obwohl seit fast 30 Jahren großer Tauernfan, war ich selbst auch noch nicht direkt dort. Und da ich in meinem AV-Führer "Ankogel- und Goldberggruppe" keine eindeutige Foto-Zuordnung finde, muss ich das "Gezackel" zwischen Riekentörl und Hoher Leider vorerst leider noch unbeschriftet lassen. Muss bei Gelegenheit mal noch ´ne Karte suchen, wenn mir bis dahin nicht schon jemand zuvor kommt. Auch bin ich nicht ganz sicher, ob man von Deinem Standpunkt aus ganz speziell den Gipfel der Hohen Leier sehen kann ... das Massiv ist es aber auf jeden Fall. Danke jedenfalls für´s schöne Panorama. Gruß und Berg Heil, Andre
07.06.2010 22:58 , Andre Hergemöller
Dankeschön :-) 
Hab auch grade auf der von dort mitgenommen Panoramakarte gesucht - aber irgendwie wird das "Gezackel" dort auch nicht benannt *g*. Die Hohe Leier sieht man aber schon!

Berg Heil und lg, Kathrin

PS - nachdem ich dort war, finde ich auch, dass die Reisseckgruppe zu Unrecht so unbekannt ist, es ist wirklich eine herrliche Bergwelt und ich würde sie auf jeden Fall nochmal besuchen!

PPS - habs die Beschriftung bei udeuschle.de nachgeschaut - auch er lässt das "Gezackel" namenlos ...
07.06.2010 23:10 , Kathrin Teubl
...gefällt mir prima. Zur Beurteilung ist es natürlich immer besser, wenn man schon mal dort war. 2002 bei einem Wochenendtrip zum "Kerschhakl" in Malta-Brandstatt...

lG,
JE
07.06.2010 23:43 , Jörg Engelhardt
Da hast Du recht! 
Vielen Dank, freut mich, dass es Dir gefällt!

Lg, Kathrin
07.06.2010 23:56 , Kathrin Teubl
keine Eislaufschuhe dabei gehabt???
08.06.2010 14:33 , Uta Philipp
Alles an einem Tag "zerreißen"... 
... ist eben doch ein bißchen zu viel liebe Kathrin. Eine Tour ginge sich leicht aus. Bin auch einmal von Zuhaus aus auf das Gr.Reißeck und wieder zurück. Allerdings wusste ich damals noch nicht was Panoramafotografie ist. :-(( Oder auch der Ankogel von Mallnitz (mit Bergbahn) ist problemlos zu bewältigen.

Achja dein Pano ist ganz grosse Klasse, gefällt mir sehr gut. Man sieht auch sehr gut, daß es für Hochtouren noch sicherlich zu früh ist.

P.S. Ich habe die Mühldorfer Scharte noch in der WK gefunden und dir beschriftet, die restlichen Spitzen sind wohl namenlos. (Oder Einheimische befragen).

L.G. v. Gerhard.
08.06.2010 16:53 , Gerhard Eidenberger
Danke! 
... Touren waren aufgrund der Schneelage keinesfalls empfehlenswert - uns ist einer entgegengekommen mit blutigem Fuß (eingebrochen im Schnee) ...

Dieser Ausflug war "Damentag" - fahre einmal im Jahr mit einer Freundin nach Kärtnen - nachdem sie schwanger ist, waren sowieso keine großen Wanderungen geplant!

Aber die Tipps mit Gr. Reißeck und Ankogel sind auf jeden Fall super!!!

Lg, Kathrin

PS - danke für die ergänzende Beschriftung :-)

PPS - Gerhard - wie lange geht man vom Zuhaus aufs Gr. Reißeck so ca.? ... würde mich interessieren - weil man es von den Stauseen aus ja gar nicht sieht!
08.06.2010 16:58 , Kathrin Teubl
Da freut man sich über die schön dargestellte, urtümliche Bergwelt, und bei genauerem Hinschauen springt die Betonmauer ins Auge... VG Martin
08.06.2010 19:53 , Martin Kraus
Interessante Berglandschaft in einer unbekannten Ecke der Alpen. LG. Bruno.
08.06.2010 21:00 , Bruno Schlenker
sehr schönes Panorama 
gefällt mir sehr gut,besonders die Staumauer in dieser Höhe ist fasziniernd.Liebe Katrin dein Pano ist sehr gut gelungen.lg T.Janeck
09.06.2010 05:16 , Thomas Janeck
Vielen vielen Dank - freut mich sehr, dass es euch gefällt! 
... vielen Dank auch an mein "Helferlein" bei diesem Pano - das "Wetterglück"!

Lg, Kathrin
11.06.2010 22:52 , Kathrin Teubl
Sorry Kathrin, 
habe deine PPS - Frage erst jetzt gelesen.
Das Gr. Reißeck kann man von diesem Standpunkt nicht sehen, weil ziemlich weit hinten liegt. Soweit ich mich erinnere geht man von den Stauseen ca. 2,5 - 3 Stunden auf den Gipfel. Wenn du nicht schon mit der ersten Bahn möglichst früh hinauffährst, dann wird es etwas stressig um die letzte Abfahrtsmöglichkeit nicht zu verpassen und soweit ich weiß geht von den Mühldorfer Seen nicht einmal ein "gescheiter" Weg nach Kolbnitz von den gut 1600 -1700 Höhenmetern gar nicht zu sprechen.

Resümee: Ca. 3 Std. Hinfahrt, Auffahrt, ca. 5 - 5 1/2 Stunden Gehzeit (Hin und Retour), ca. 3/4 Std. Fotopausen, Brotzeit etc., Abfahrt und ca. 3 Std. Heimfahrt.

Geht sich also schon aus, aber du weißt damit auch warum man das nicht so oft macht. :-)) (Stress)

Ich hoffe du liest das noch und ich dir damit etwas helfen konnte.

Liebe Grüsse vom
Gerhard.
31.08.2010 16:42 , Gerhard Eidenberger
Danke Gerhard!!!

Hab Dir auch eine Antwort per Nachrichtenfunktion geschickt!

Lg, Kathrin
31.08.2010 22:09 , Kathrin Teubl

Kommentar schreiben


Kathrin Teubl

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100