Sonnenuntergang bei wildem Wetter   123486
vorheriges Panorama
nächstes Panorama
Details / LegendeDetails / Legende Marker ein / ausMarker ein / aus Übersicht ein / ausÜbersicht ein / aus   
 Durchlauf:   zum ersten Punkt zum vorherigen Punkt Durchlauf abbrechen
Durchlauf starten
Durchlauf anhalten
zum nächsten Punkt zum letzten Punkt
  verkleinern
 

Legende

1 Altmann 2435 m
2 Zimba 2643 m
3 Vorder Grauspitz 2599 m
4 Moor 2342 m
5 Falknis 2562 m
6 Alvier 2343 m
7 Wildhuser Schafberg 2373 m
8 Fufirst 2384 m
9 Haldensteiner Calanda 2805 m
10 Gamsberg 2385 m
11 Zanaihorn 2821 m
12 Sichelkamm 2269 m
13 Gamser Rugg 2076 m
14 Chäserrugg 2262 m
15 Hinterrugg 2306 m
16 Schibenstoll 2236 m
17 Zuestoll 2235 m
18 Brisi 2279 m
19 Frimsel 2267 m
20 Tödi 3614 m
21 Stock 2390 m
22 Vrenelisgärtli 2904 m
23 Ruchen 2901 m
24 Suestenhorn 3405 m
25 Finstaarhorn 4274 m (122 km)
26 Schreckhorn 4078 m
27 Titlis 3238 m
28 Eigner / Mönch / Jungfrau
29 Wagetten 1755 m
30 Chöpfenberg 1879 m
31 Speer 1950 m
32 Stockberg 1781 m
33 Grenzchopf 2193 m
34 Zürich See
35 Regelstein 1315 m

Details

Aufnahmestandort: Säntis (2495 m)      Fotografiert von: Christoph Seger
Gebiet: Appenzeller Alpen      Datum: 2011-12-02
Zumindest fünfundzwanzig Säntis-Panoramen kann man auf a.-p. zählen. Viele davon sind, angeführt von Thomas Pittelkow's herrlichem Winter-Abend Bild aus 2008 (eines von nur drei Panos von TP !), von herausragender Qualität. Diese Bilder haben mich geprägt, viele von Ihnen sind für mich Vorbilder im positiven Wortsinn geworden. So gesehen war es für mich logisch bei meinem ersten Aufenthalt in der Gegend diesen Berg zu besuchen.

So habe ich mich am mittleren Nachmittag des zweiten Dezembers von Toggenburg (siehe mein Pano 18207) aus raschest auf den Weg gemacht, um vor der ankommenden ersten Schlechtwetterfront dieses Winters (siehe mein Pano 18036) diesen großen Aussichtsgipfel noch zu besuchen. Tatsächlich ist es mir gelungen, die Bahn um 15:30 noch zu erreichen; am Gipfel hat mich dann die trotz nahender Front und Wolkenstau im Süden noch immer wirklich überwältigende Fernsicht wie ein Hammerschlag getroffen. Es folgte dann ein hin- und herhasten zwischen den einzelnen Plattformen um bei den rasch wechselnden Lichtverhältnissen – die Sonne ist immer wieder unter den Wolken durchgebrochen – eine um die andere Bildserie der verwirrend vielfältigen Aussicht bei sehr frostigen Verhältnissen (die Handschuhe waren im Auto geblieben, ich musste immer wieder in die Gebäude zum Aufwärmen zurück) auf die Speicherkarte zu bannen. Rund fünf Viertelstunden war das Spektakel vorbei und die Dämmerung hat uns langsam eingefangen.

Als erstes von Vermutlich einigen Panos zu diesem für mich sehr denkwürdigen Aufenthalt möchte ich dieses Weitwinkel-Bild von der südlichen Plattform bringen. Wir drei hatten diese für uns alleine, uns gemein war die große Freude über das begeisternde Lichtspiel von Mutter Natur und der Eindruck der beißenden Kälte die an uns nagte. Die Einrahmung mit den Gebäuden der Säntis-Bahn ist bewußt geschehen.

Technisch gesehen war ich hier ohne Stativ und mit dem geringen Restlicht in den Tälern am Limit angelangt, entsprechend ist das Bild in der einen oder anderen Hinsicht sicherlich nicht Top.

Technisches:
Canon 400D, 12 aus 21 HF RAWs, 16:33
f/4, 1/30-1/80, ISO 100, 17 mm (29 mm KB)
Entwicklung der RAWs mit DPP; Stitch mit Hugin; Endbearbeitung und Skalierung Gimp. Beschriftung nach Dr. Deuschle und anderen Säntis Bildern.

Kommentare

Ich habe nur spärlich beschriftet. Detailreichere Beschriftungen dann bei Tele-Aufnahmen. Sollte der eine oder andere der ortskundigen Experten aber Punkte hinzufügen wollen, so freue ich mich darüber !!
Herzlichst Christoph
28.01.2012 11:35 , Christoph Seger
Beim ersten Betrachten... 
... habe ich erst gedacht, dass dein Panorama auf der Zugspitze entstanden ist (lag wohl an dem Gebäude ganz links). Beim näheren begutachten war mir dann klar, dass mir kein einziger Berg bekannt vorkommt ;-)- und das Bild somit ganz wo anderst entstanden sein muss.. Jedenfalls ein tolles Stimmungsbild, das in mir Erinnerungen und Träume weckt!

PS. Frag mal bei Salewa nach, ob sie dir nicht Geld für deine kostenlose Werbung zahlen möchten :-))

Lg Hans D.
28.01.2012 12:21 , Hans Diter
Das ist schon eine einmalige Stimmung die du hier eingefangen hast. Geschickt hast du den Bildausschnitt zwischen Seilbahnstation und Plattform eingepasst. Die Tiefen sind alle schön durchgezeichnet. Schade zwar, dass die Lichter an der hellsten Stelle keine Zeichnung mehr haben aber das war wohl der Preis die starken Lichtgegensätze einigermaßen zu meistern. Bin sehr gespannt auf deine weiteren Bilder von diesem Ausflug. Gruss Bruno.
28.01.2012 14:03 , Bruno Schlenker
gut gemacht
28.01.2012 15:24 , Roland Mitterrutzner
... und Du hast mir nicht zugewunken...!
Schön!
LG Michael
28.01.2012 17:27 , Michael Bodenstedt
Die Aufnahme lebt, neben dem schönen Licht, von der emotionalen Beschreibung, die ich ein wenig nachempfinden kann. LG Robert
28.01.2012 23:32 , Robert Viehl
Lieber Michael 
Wohin hätte ich denn winken müssen? Klar ist, dass alle Ostschweiz-Spezialisten wie Du, die beiden Walter's, Fredy und alle anderen im Geiste bei mir waren. Mir war immer bewußt, wo ich da wildere und dass ich in diesem Gebiet eigentlich nichts verloren habe, es gar nicht beurteilen kann.
Herzlichst Christoph
29.01.2012 10:32 , Christoph Seger
Winke 
Wenn der Moor nicht dort wäre wo er steht, hättest Du von dort oben auch noch zu mir hinunterwinken können.
Dein Hinweis auf andere Panoramen vom Säntis und besonders jenes Pano von Thomas Pittelkow haben mich veranlasst für einmal die alten Bilder unter die Lupe zu nehmen.
Auch das Panorama 5398 von Thomas mit 44 Viersternli-Bewertungen. Das Studieren der Bewertungsliste und der Kommentare lohnte sich jedenfalls. Niemand hat sich getraut für das pano5398 weniger als 4Sternli zu vergeben. Aber aus meiner Sicht ist es nichts Besonderes, höchstens als Gesamtwerk ein BLICKFANG. Vermutlich durch nachträgliche EBV entstanden. Du hast sicher selbst erfahren müssen dass derartig stimmungsgeladene Sonnenuntergänge viel zu schnell vorbei sind. Trotzdem hast Du mit Deinem Säntispano ein sehr gutes realistisches Bild geschaffen.
29.01.2012 14:27 , Walter Huber
Servus Walter
Ich danke Dir für deinen sehr aufrichtigen Kommentar !!
Herzlichst Christoph
29.01.2012 18:29 , Christoph Seger
Bravo! 
Gruss Walter
...auch aus Winknähe! ;- ))
29.01.2012 21:52 , Walter Schmidt
Keine Bange, Christoph... 
...auch ein fremder Habsburger darf in eidgenössischen Jagdgründen ungeniert wildern -
erst recht, wenn er so stimmungsvolle Panos schiesst wie du (;-))
Sehr schöner Einbezug der (sonst nicht so schönen) den SU widerspiegelnden Gebäudeteile
sowie der auf frischer Tat ertappten Jäger/in rechts!
lg Fredy
30.01.2012 10:57 , Fredy Haubenschmid
Hallo Christoph ein tolles Säntis Panorama zeigst du uns hier mit herrlichem Komentar! Christoph ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen dass ein Besuch des Säntis immer und immer wieder ein besonderes Gefühl weckt!
Gruss
31.01.2012 16:04 , Thomas Büchel

Kommentar schreiben


Christoph Seger

Weitere Panoramen

... in der Umgebung  
... aus den Top 100